Beiträge unter »Typo-Events«

»Schreiben und Schriftentwurf: die Niederländische Tradition seit 1912«

echt.png

Am Eröffnungsabend der 12. Tage der Typografie wird u.a. dieses Jahr Mathieu Lommen den Vortrag »Schreiben und Schriftentwurf: die Niederländische Tradition seit 1912« über die Sondersammlungen der Universität von Amsterdam halten.

Mathieu Lommen ist Kurator Grafische Gestaltung an der Universtät von Amsterdam (Sondersammlungen). Er publiziert über Buch- und Schriftentwerf. Einige seiner Publikationen: Irma Boom: biography in books (2010); Letterrijk: Rijksoverheid Serif en Sans (2008); Bram de Does: typographer & typedesigner (2003); Dutch typefounders’ specimens, mit John A. Lane (1998).

Add comment 12. August 2010 Peter Reichard

Tagung des Internationalen Arbeitskreis für Druck- und Mediengeschichte

Am 29. und 30. Oktober wird die Jahrestagung des Internationalen Arbeitskreis für Druck und Mediengeschichte in Offenbach zum Thema »Alois Senefelder und die Folgen« stattfinden.
»Druck- und Mediengeschichte als Forschungsgegenstand ist noch eine relativ junge Disziplin und an den Hochschulen nur peripher verankert. Ihr Ziel ist die Untersuchung und Darstellung technischer Artefakte zur Vervielfältigung von Text und Bild in ihren Wirkungen als Ursache und Folge gesellschaftlicher Bewegungen. Die Forschungsergebnisse sollen das Verständnis über gegenwärtige und zukünftige Arbeitsbedingungen, technische Entwicklungen und Zivilisationsprozesse erhellen. Dafür werden unter anderem auch die Forschungsergebnisse der Buch-, Technik-, Geschichts- und Sozialwissenschaften herangezogen. Mitglieder des IADM sind historisch Interessierte aus Bibliotheken und der Berufspraxis in künstlerischen und/oder betrieblichen Zusammenhängen, wissenschaftliche Experten aus Forschungsinstituten unterschiedlicher Wissenschaftszweige, Kustoden technikwissenschaftlicher Sammlungen in Museen sowie private Sammler. Eine breite Fachöffentlichkeit mit Tagungen und Veröffentlichungen zu erreichen, Theorie und Praxis zu verbinden, ein Netzwerk zu Fragen der Museumsdidaktik, des angewandten Handlungswissens an Maschinen und Werkzeugen sowie der Druck- und Mediengeschichtsforschung zu bilden, dies sind die zentralen Anliegen des IADM.q

Hier ein paar Einblick in das Programm, das es hier komplett als PDF gibt:

  • Vom Punkt zum Raster. Zur Geschichte des Punktes in der Reproduktionstechnik: Hanns-Peter Schöbel (IADM)
  • Erfindung, Entdeckung, oder technische Evolution des Offsetdrucks: Jürgen Zeidler (Saal-Presse, Werkstatt für künstlerische Druckgraphik, Bergsdorf)
  • Besuch der Grafischen Werkstatt für Technik und Kunst Offenbach e.V. und Vorführung eines Films durch Klaus Kroner (Werkstattleiter)
  • Der Druck von Ansichtskarten am Beispiel der Kunstanstalt Carl Garte, Leipzig: Gerhard Stumpp (Stuttgart)
  • Wie geht es weiter mit Print? Dr. Markus Rall (Vorstandsvorsitzender der Internationalen Senefelderstiftung, Vorstandsmitglied manroland)
  • Lithografie & Schrift (Arbeitstitel): Dr. Thomas Glöß (Grafik • Design, Leipzig)
  • Offsetdruckplatten als Motor und Spiegelbild der Entwicklung von Druck und Medien: Dr. Werner Fraß (Wiesbaden)
  • Verbandsgeschichte der Stein- und Offsetdrucker: Dr. Harry Neß (Vorsitzender des IADM)
  • Drucken im Museum. Museumspädagogische Angebote für junge Besucher: Odette Peterink (Museum Plantin-Moretus, Antwerpen)

Add comment 5. August 2010 Peter Reichard

ECHT ANMELDUNG: 12. Tage der Typografie

Echte Typografie zum Anfassen und Selbermachen, echte Typografinnen und Typografen, echte Buchstaben und echt Spaß! Im diesem Jahr werden die Tage der Typografie vom 5. bis 7. November unter dem Motto »ECHT« in der Akademie Druck + Medien NRW in Düsseldorf stattfinden.

Eröffnet wird die Veranstaltung mit zwei einführenden Vorträgen von Victor Malsy (Willich) und Alessio Leonardo (Berlin). Danach wird es die Möglichkeit geben, sich bei kleinen Häppchen über den richtigen Durchschuss, die schönsten Punzen, die anmutigsten Anstriche und die längsten Unterlängen auszutauschen und sich kennen zu lernen.

An Samstag und Sonntag finden parallel die Workshops statt, zu denen man sich ab jetzt anmelden kann!

Kreatives Basteln
Workshop mit Alessio Leonardi (Berlin)

Entdeckungsreise in die Welt des Typedesign
Workshop mit Veronika Burian (Prag)

Echt Garamond!?
Workshop von Tanja Huckenbeck und Peter Reichard (Offenbach)

Schrift-Bild: Die Hülle zur Musik
Workshop mit Stefan Claudius (Essen)

Die 12. Tage der Typografie richtet sich an Designstudenten, Grafikdesigner, Auszubildende, ambitionierte Schriftsetzer, Dozenten und Ausbilder sowie andere Interessenten aus den unterschiedlichen Bereichen der Druck- und Medienbranche.

Für überregionale Gäste hat die Akademie Druck + Medien NRW Zimmerkontingente in der Jugendherberge Düsseldorf reserviert. Für nähere Information oder Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Petra Kramer (kramer@vdmnrw.de, 0211/99900-37)

Add comment 29. Juli 2010 Peter Reichard

Kreative Basteln – Workshop mit Alessio Leonardi

alessio_workshop2.jpgNach 2006 konnten wir Alessio Leonardi erneut für einen Workshop auf den Tagen der Typografie gewinnen:

Müde immer vorm Rechner zu hocken? Dann einfach aufstehen und mitmachen! Wir wollen sehen, wie man Plakate (fast) ohne elektronische Hilfe realisieren kann. Mit den zur Verfügung stehenden Materialien basteln wir zusammen 2d- und 3d- Buchstaben, komische Illustrationen, Formen und Hintergründe. Dabei helfen unsere Händen, die Augen, wir verkleben uns, stinken nach Farben und werden ganz glücklich.

alessio_workshop1.jpg

Add comment 9. Juli 2010 Peter Reichard

Entdeckungsreise in die Welt des Typedesign – Workshop mit Veronika Burian

veronika-workshop1.jpgDieser Workshop mit Veronika Burian wird sich ganz dem Typedesign widmen:

Schriften zeichnen macht Spaß. Dieser Workshop soll Freude am Gestalten vermitteln und bietet eine Einführung in die Grundzüge des Type Designs für AnfängerInnen. Durch Experimentieren mit strukturellen Elementen, wie z.B. Strichbreite, Kontrast, Verbindungen, Dickte (Buchstabenbreite) und Kurvendefinition, werden die Grundlagen ein Alphabet zu skizzieren erlernt. In Form einer offenen Werkstatt werden auch speziellere Themen, für Fortgeschrittene, der Gestaltung und Umsetzung, wie z.B. Diakritische Zeichen, Codierung, Gewichte und Schriftfamilien in Fontlab angesprochen.

Ein Computer (mit Fontlab installiert, die Demo-Version reicht) ist nicht zwingend nötig, aber Materialien, wie Transparentpapier, Bleistifte und schwarze Filzstifte in verschiedenen Dicken, sind bitte mitzubringen.

veronika-workshop2.jpg

Add comment 8. Juli 2010 Peter Reichard

Nach allen Regeln der Kunst – Finnissage an der HBK Braunschweig

Eben habe ich per Mail folgende Einladung von Ulrike Stoltz bekommen, die ich gerne verbreite:
Typografie ist allgegenwärtig, und seit Beginn des DTP-Zeitalters kann praktisch jede/r mit Schrift gestalten. Erste Versuche führen oft zu Fragen: Wie kann ich es besser — möglichst richtig — machen?

Das Bedürfnis nach Regeln für den Umgang mit Typografie haben natürlich in besonderem Maße Studierende gestalterischer oder buchnaher Studiengänge. Unter dem Titel «Typografie: Thesen, Regeln, Manifeste» beschäftigten sich 18 Studierende der HBK Braunschweig und 14 Studierende der HTWK Leipzig mit einschlägigen Texten bekannter Typografen des 20. Jahrhunderts.

Die Resultate werden im Rahmen des Rundgangs der HBK auf der Empore der Bibliothek vom 6. bis 10. Juli 2010 vorgestellt.

Besonders spannend zu sehen, ob und wenn ja, wie sich die Arbeiten der Studierenden des Kommunikationsdesign (HBK BS) und des Studiengangs Buch- und Medienproduktion (ehemals Verlagsherstellung) (HTWK) voneinander unterscheiden.

Welchen Nutzen die einzelnen Studierenden aus dem Seminar und der hochschulübergreifenden Zusammenarbeit ziehen konnten, kann in den individuellen Nachworten der Bücher nachgelesen werden.

Wir laden ein zur Finissage am Samstag, 10. Juli 2010, von 13 bis 15 Uhr in Anwesenheit aller Beteiligten.

Prof. Christian Ide (HTWK Leipzig)
Prof. Ulrike Stoltz (HBK Braunschweig)

Add comment 6. Juli 2010 Peter Reichard

Typo-Workshop »Type and the City«, 24.–25. Juli 2010

ostkreuz3.jpg

Jede Stadt hat ihren spezifischen Charakter, ihre Ecken und Kanten, ihren besonderen Geruch oder Luft – wie eben die »Berliner Luft«. Und trotzdem ist es immer eine Herausforderung für Stadtmarketings und Designer, ein Logo für eine Stadt oder eine Kommune zu gestalten, die alle Bewohner zugleich anspricht.

bielefeld.jpg

Im zweitägigen Workshop »Type and the City« dagegen werden wir den subjektiven Blick auf eine Stadt oder ein Stadtviertel eurer Wahl werfen, auf seine Ecken und Kanten und auf seine Besonderheiten, und ausgehend davon Logos und Schriftzüge gestalten.

leipzig.jpg

Der  Workshop behandelt die Grundlagen der Logogestaltung, das Kennenlernen verschiedener  Stadtlogos, Ideenentwicklung eigener Logos und grafische oder typografische Umsetzung.
Da nicht die perfekte Ausführung, sondern Idee und Kreativität im Vordergrund stehen, wird dieser Workshop analog mit Papier, Stift, Schere, Klebstoff etc. durchgeführt!

Die kleine Gruppe ermöglicht eine intensive Besprechung von Ideen und Entwürfen.

Termin: 24.–25. 7. 2010, jeweils 10.00–18.00 Uhr (mit 1 h Mittagspause)
Preis: 390 Euro inkl. Essen und Getränke  und inkl. MwSt., für Studenten, Azubis, Erwerbslose 280 Euro
Gruppengröße: 6–8 Teilnehmer, Mindestteilnehmerzahl 4 Personen
Ort: TYPOSITION., Kaiserstraße 9, 63065 Offenbach
Anmeldung: info@typosition.de

Add comment 21. Juni 2010 Tanja Huckenbeck

Werkstattgespräch: Mahendra Patel in Mainz, 25. Juni 2010

vortrag-mahendra-patel.jpg

Mahendra Patel, herausragender indischer Typograf, unterrichtet als Professor u.a. am NID National Institute of Design, Ahmedabad (Indien) Mit seinen Entwürfen zu 9 indischen Schriftsystemen (u.a. Devanāgarī, Tamil, Kannada), prägte er wesentlich die Modernisierung indischer Schrift.

Ende Juni wird er in Mainz sein, um den Gutenbergpreis 2010 verliehen zu bekommen.

Am 25.6.2010, am Vorabend der Preisverleihung, wird er um 19 Uhr im Gutenberg-Museum Mainz seinen Vortrag »Letter Design to Logotype« halten.

Der Eintritt ist frei!

2 comments 17. Juni 2010 Tanja Huckenbeck

Facebook-Gruppe »Schrift in Form II - Schriftgenuss«

Für Ausstellung (5.–19. Septemmber 2010) und Symposium (18. September) »Schrift in Form II – Schriftgenuss« zu zeitgenössischem Typedesign im Klingspor Museum für Schrift und Buchkunst in Offenbach gibt es jetzt eine Facebook-Gruppe, um sich über alle Vorträge und Aussteller zu informieren.

Add comment 18. Mai 2010 Peter Reichard

»Tag der Schrift« in Zürich

tagderschrift.gif

Am 5. Juni 2010 findet in der Berufsschule für Gestaltung Zürich wieder der »Tag der Schrift« statt, auf dem man sich bei verschiedenen Vorträgen, u. a. von Veronika Elsner und Jean-François Porchez, über neue Schriften und Trends informieren oder einfach sein Hintergrundwissen auffrischen kann.

Wer die Schweizer Veranstaltungen »Tag der Schrift« und »Tag der Typografie« kennt, weiß, dass sich der Weg auf jeden Fall lohnen wird!

Weiter Infos und ein Anmeldefomular gibt es hier.

2 comments 17. Mai 2010 Tanja Huckenbeck

weitere Beiträge... vorige Beiträge...


Kategorien